Saatgutbörse im Rathaus

Wer den Bericht zur heutigen GR-Sitzung vermisst, möge sich bitte noch einen Tag gedulden. Aber wir haben trotzdem eine Info über ein neues Projekt der Bürgerbeteiligung: die Saatgutbörse im Rathaus.

Gesammeltes Gemeindesaatgut

Wir bekamen freundlicherweise einen Bericht von Maria Wendisch von der Bürgerbeteiligung:

Jetzt ist gute Zeit, Pflanzen- und Blumensamen zu sammeln, um sich im nächsten Jahr wieder an den schönen Pflanzen zu erfreuen. Zu einer größeren Sortenvielfalt in Ihrem Garten kann ab sofort unsere neue Saatgutbörse beitragen. Bringen Sie Ihr gesammeltes Saatgut ins Rathaus und nehmen Sie neue Samen mit: Ein Tausch ist keine Bedingung, aber natürlich erwünscht. So tragen wir gemeinsam zur Artenvielfalt unserer heimischen Gärten bei. Wir hoffen, dass auch Garten-Anfänger hier eine Anregung finden.

 

Die Saaatgutbörse im Rathaus

Natürlich kann man auch Saatgut im Gartenmarkt kaufen. Wenn Sie sich allerdings für unsere Samenbörse entscheiden, erhalten Sie Pflanzen, die sich bereits an die klimatischen Bedingungen unserer Gemeinde gewöhnt haben. Außerdem sparen Sie Geld und entdecken Ihren Garten und die Sortenvielfalt neu.

Im Rathaus finden Sie eine Box mit bereits befüllten, aber auch leeren Umschlägen. Bitte legen Sie Ihr Saatgut in die vorbereiteten Umschläge und füllen Sie die leeren Felder aus, damit klar ist, was sich im Umschlag befindet.

Das Projekt ist langfristig angelegt und die Bürgerbeteiligung hofft, dass der Saatgutbestand wächst, zum Pflanzen anregt und zur Artenvielfalt in den heimischen Gärten beiträgt.

Diese Initiative der Gruppe Blühwiesen und Artenschutz der Bürgerbeteiligung hat einen großen Anklang beim örtlichen Obst- und Gartenbauverein, der Gemeindebücherei und der Gemeinde Berg gefunden. Der Obst- und Gartenbauverein hat bereits erste Samen zum Start des Projekts gespendet. Die Idee ist nicht neu und wird in einigen Gemeinden rund um den See bereits gelebt: Zum Beispiel in Starnberg und Tutzing.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte gern an die Bürgerbeteiligung Berg unter: umwelt@bb-berg.de

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *