Kommunalwahl 2020
Da geht was!

Der Dienstagsreport…

Der Dienstagsreport...

… die wichtigsten Punkte diesmal von unserer Korrespondentin Sissi: Der Gemeindebus ist endlich da! Der nagelneue VW Multivan T5 steht absofort Vereinen zur Verfügung und wird auch als Dienstfahrzeug der Gemeinde genutzt. Anträge zur Nutzung bitte an die Gemeinde stellen! Die Montessorischule wird jetzt vernünftig erschlossen: die Bauarbeiten für die weiterlesen…

Honni soit qui mal y pense…

Honni soit qui mal y pense...

Erinnern Sie sich vielleicht noch an diesen gut aussehenden, groß gewachsenen Dandy im eleganten Anzug? Stets mit Hut? Und stets mit einem kleinen Mädchen an der Hand, auf blauem Grund – ein Frühlingsspaziergang? Auf dem Weg in den Zoo? Frische Luft schnappen nach einem harten Tag im Büro? Der letzte weiterlesen…

Na denn prost!

Na denn prost!

Komasaufen, Bingedrinking, Flatrateparties – auch im Starnberger und Wolfratshauser Raum werden die Kinder und Jugendlichen immer jünger, die mit Alkoholvergiftung im Krankenhaus landen. Alkohol und Nikotin gehören immer früher dazu. Doch wo genau liegt die Grenze zwischen Genuss und Sucht, zwischen Gewohnheit und Missbrauch? Welche Rolle spielen Familie und Peergroup? weiterlesen…

“Spannend wird es erst mit den Bilanzkennzahlen!”

"Spannend wird es erst mit den Bilanzkennzahlen!"

Heute Hardcore: Die zweite Sitzung innerhalb einer Woche. Eine anstrengende obendrein. Zahlen und Bilanzen. Vielleicht fehlen deshalb so viele Gemeinderäte: Am Anfang ist man nur zu neunt (von 20), sodass gar jemand etwas von “Beschlussunfähigkeit” murmelt. Drei kamen zu spät, so war man immerhin zu zwölft. Von der Bürgergemeinschaft fehlten weiterlesen…

Obdachlose im Gemeinderat

Obdachlose im Gemeinderat

Mit einer gewissen Spannung hatte man dieser Gemeinderatssitzung entgegen gesehen: Wie würde sich die überparteiliche Genz-Fraktion (Eisenhut-CSU, Schmid-ÜWG, Haseneder-EUW) bei ihrem ersten offiziellen Auftritt seit dem Bekanntwerden ihrer eigenartigen Unterschriftenaktion “Pro-Mörserturm” verhalten? … Nun: Die Genz-Fraktion zog geschlossen den Schwanz ein und traute sich nicht, im Gemeinderat zu erscheinen. Sozusagen weiterlesen…

QUH vergibt Haltungsnoten für Gemeinderäte

QUH vergibt Haltungsnoten für Gemeinderäte

Die Noten für politische Haltung. Die Haltungsnoten entsprechen den Schulnoten. Bei keiner Wortmeldung gehen wir, weil wir an das Gute glauben, davon aus, dass sich die Gemeinderäte stumm mit dem Thema beschäftigen. In diesem Fall vergeben wir für “noch ausreichende” Mitarbeit (Note 4-). Politische Meinungen spielen keine Rolle. EUW (Durchschnitt weiterlesen…

5000 Zugriffe

5000 Zugriffe

Stolz vermeldet das QUH-Blog, das seit nunmehr 310 Tagen existiert (Junge wie die Zeit vergeht), in dieser Woche seinen 5000. Besucher. … Es war unser hochverehrter “Schreiber”, der auch wenn er in der Welt unterwegs ist, immer über den Blog Kontakt zu seiner geistigen Heimat hält. Ansonsten bastelt der Vorstand weiterlesen…

Entwicklungsgebiet Höhenrain

Entwicklungsgebiet Höhenrain

Und wo bleibt das positive? Voilà: Für Leute, die in Höhenrain wohnen wollen verkauft die Gemeinde am Ortsausgang 3 Baugrundstücke (280€/qm zuzügl. Erschließungsgebühr) und – für alle genauso wichtig! – 2 Gewerbegrundstücke (90€). Kontakt über die Gemeinde: Herr Christian.

SPD – Kultur ade?

SPD - Kultur ade?

Auszug aus dem Internet-Auftritt der Berger SPD: Die Berger SPD brachte von Anfang an “Kultur in den Wirtshaussaal” – zu einer Zeit, als die folgenden Künstler noch ein Geheimtipp waren, z.B. Sigi Zimmerschied, Gerhard Polt, Biermösl Blos’n, Mehlprimeln, Narrenschaukel, Klaffenböck, London Puppet Players, Bayerisch-Diatonischer Jodelwahnsinn, Gastspiel Theater der Jugend, Jörg weiterlesen…

CSU setzt weiter konsequent auf “Jugendarbeit”

CSU setzt weiter konsequent auf "Jugendarbeit"

Gratulation! Einstimmig wurde gestern unser Freund und Ämtersammler Andreas Hlavaty von der Berger CSU als Ortsvorsitzender im Amt bestätigt. Damit setzt die CSU (Durchschnittsalter im Ortsverband laut eigener Einschätzung 65 Jahre) weiter konsequent auf das, was man im Rentenalter so unter “Jugendarbeit” verstehen mag. Verblüffend allerdings die sonstigen Aussagen des weiterlesen…