Philosophie-Vorträge März/April 2019

Weiter geht es mit den Ankündigungen: Der Kulturverein veranstaltet im März/April wieder vier Philosophievorträge zu unterschiedlichen Themen. Sie finden immer mittwochs von 10-12 Uhr im Katharina-von-Bora-Haus statt.

Mittwoch, 27. März 2019, 10 Uhr
Karl Marx und die Kritik der politischen Ökonomie

Karl Marx‘ Hauptwerk, „Das Kapital“, ist das Ergebnis vieljähriger intensiver Forschungsprozesse. Dabei bezeichnete Marx sein eigenes Theorieprojekt nicht als „politische Ökonomie“, sondern als „Kritik der politischen Ökonomie“. Warum entfaltete Marx diese systematische Kritik, und was ist ihr Gegenstand? Der Vortrag bietet eine Einführung in die kritische Gesellschaftstheorie von Karl Marx. Er zeichnet nach, wie diese Theorie entstanden ist, erläutert ihre zentralen Aussagen und fragt nach ihrer Aktualität vor dem Hintergrund gegenwärtiger weltwirtschaftlicher Prozesse.

Referent: Dr. habil. Jan Hoff, Sozialphilosoph

Mittwoch, 03. April 2019, 10 Uhr
Dabeisein ist alles – Horkheimers und Adornos Theorie der Kulturindustrie

Der Begriff der „Kulturindustrie“ bildet ein zentrales Element innerhalb der kritischen Sozialphilosophie der Frankfurter Schule. Max Horkheimer und Theodor W. Adorno formulierten ihn in den 1940er Jahren, um das Schicksal von Kultur im Kapitalismus des 20. Jahrhunderts zu reflektieren: Unter den Bedingungen der allumfassenden Marktgesellschaft sind künstlerische Hervorbringungen jeglicher Art fast ausnahmslos zur Ware geworden. Ihr einstiges kritisches Potential haben sie eingebüßt und dienen stattdessen als „Schmiermittel“ des gesellschaftlichen Betriebs. Ihre faktische Funktion ist es, die bereitwillige Anpassung der Menschen in Arbeit und Freizeit sicherzustellen, ohne die Frage nach dem Sinn und Zweck der gesellschaftlichen Verhältnisse überhaupt noch aufkommen zu lassen. Der Vortrag rekonstruiert die Grundzüge dieser Theorie und fragt danach, wie sie sich für eine kritische Analyse der Gegenwartcfruchtbar machen lässt.

Referent: Dr. Manuel Rühle, Philosoph und Erziehungswissenschaftler

Mittwoch, 10. April 2019, 10 Uhr

Wie gelangt Wissen in politisches Handeln?

Kann Wissen das politische Handeln in der Demokratie beeinflussen?
Oder bestimmt allein die Ökonomie des Wählens das politische Handeln?
Oder das wirtschaftliche Eigeninteresse der Politiker?

Referent: Dr. Alexander Dill
Der Referent ist Direktor der „Basel Institute of Commons and Economics AG“; er ist Verfasser mehrerer Bücher mit radikalen Plädoyers für den Einfluss des Einzelnen auf Staat und Gesellschaft. Er berät die deutsche Regierung, die EU und UN in diversen Gremien. Er lebt seit 2014 im Fünfseenland.

Mittwoch, 17.04.2019, 10 Uhr
Götter – Glaube
Zunächst wollen wir den Begriff des „Glaubens“ ein wenig präzisieren, insbesondere für den weiteren Zusammenhang.
Glaube – einfaches für wahr (möglich) halten;
Glaube – Vertrauen in andere Menschen;
Glaube – Vertrauen in die Wissenschaft und den eigenen Intellekt;
Glaube – an höhere Mächte für nicht erklärbare Phänomene;
Glaube – an höhere Mächte als Schutzfunktion (Sterblichkeit, Moral, Sinn);
Glaube – wo unser Verstand erkennbar überfordert ist;
Für die drei letzten Arten des Glaubens haben die Menschen „Götter“ erfunden.
Für die erste gibt es Naturgeister und -götter, abgelöst durch die Wissenschaften.
Für die zweite Art stehen die Götter der moderneren Religionen.
Und die dritte Art? Hier darf ein wenig spekuliert werden.

Referent: Dr. rer.nat. Bernd Mollerus, Astrophysiker

Und eine haben wir noch: eine Ausstellung zur Musikgeschichte am Starnberger See – mehr dazu bald. Und bald wird es auch wieder politisch: Am Dienstag ist Sitzung.

 

Kommentieren (0)

Vortrag: Die faszinierende Welt der Amphibien

Ja, wir sind bis zur nächsten GR-Sitzung im Ankündigungsmodus. Heute kündigen wir einen Vortrag an, zu dem der Bund Naturschutz einlädt: Michael J. Stiegler, Diplom-Biologe und Vorsitzender der BN-Ortsgruppe Berg spricht über Amphibien.

Teichfrosch (Pelophylax kl. esculentus), Foto:  Michael J. Stiegler


In dem Vortrag wird mithilfe zahlreicher Fotos und einiger Videos die Biologie der Amphibien (Verhalten, Kommunikation, Ökologie, Lebensräume und Wanderungen) besprochen. Michael J. Stiegler stellt ein paar der heimischen Arten vor und spricht über die Bedrohung der Amphibien. Der Vortrag findet im Anschluss an die Mitgliederversammlung mit turnusgemäßer Vorstandswahl statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.
Ort und Termin: Donnerstag, 28. März 2019 um 19.30 Uhr im Müller’s auf der Lüften (Jägerberg 20, Farchach), Dauer: ca. 2 Stunden

Kommentieren (0)

Gerätturnen männlich

Ringe, Barren und Reck – das kennt jeder. Aber wussten Sie, dass das Pferd eigentlich Pauschenpferd heißt? Am Sonntag können Sie sich das genauer ansehen.

Gerätturnen männlich

Am kommenden Sonntag, den 24.3., richtet die Turnabteilung des MTV Berg den 1. Rundenwettkampf 2019, Bayernpokal des Turngau Amper-Würm im Gerätturnen männlich aus. Es gibt meisterhafte Übungen an den oben genannten Geräten zu sehen und dazu noch Übungen am Boden.

Zwischen 8:30 und 19:00 Uhr können Sie gerne vorbeikommen, der Eintritt ist frei, und die Turner freuen sich – ob bei Boden, Sprung, Barren, Reck, Ringen oder Pauschenpferd – über Publikum.

Die Adresse: Dreifachturnhalle Biberkor, Biberkorstr. 19-23, 82335 Berg

Kommentieren (0)

Fleißige Sammler

Fleißige Sammler
Am vergangenen Samstag, den 16. März,  waren wieder die Kolpinger unterwegs und haben Gebrauchtkleider und Altpapier gesammelt. Sie berichten. Der Erlös dieser Sammlungen ist die Haupteinnahme dieses Sozialverbandes und macht das vielfältige Programm und die Unterstützung vor Ort und in der Welt erst möglich. Aber fast genauso wichtig ist dabei weiterlesen...

Kommentieren (0)

Vortrag: “Wenn ich alt bin, werd’ ich …?”

Vortrag: "Wenn ich alt bin, werd' ich …?"
Dagmar Wagner ist bei uns in Berg hinreichend bekannt. Sie hat erfolgreiche Filme wie “Das Ei ist eine geschissene Gottesgabe” (Bayerischer Filmpreis 1993) oder “Ü100” (Kinostart 2017) gedreht. Seit Jahren beschäftigt sie sich sowohl mit der individuellen Lebensgeschichte einzelner Menschen (sie schreibt Biographien bzw. begleitet Memoiren) als auch mit dem Altern als kollektives weiterlesen...

Kommentieren (0)

Mimi, die Mime

Mimi, die Mime
“Du glaubst nicht, was ich gerade gesehen habe!” …. mit diesem Satz stürmt unsere Lieblingsbedienung Hildegard Zahn im Postsaal auf die Bühne, und das Drama nimmt seinem Lauf. Hildegard spielt die krimiverrückte Mimi im neuen Stück der Aufkirchner Dorfbühne “Mimis Krimis” … ein Wagnis für die sympathische Berger Truppe. Eddi weiterlesen...

Kommentieren (0)

Es geht los!

Es geht los!
Der Mai(baum) ist kommen – auch wenn “im Laub und im Gras” noch nicht alles grünet, so wie es im Volklied heißt. Die Bachhauser haben heute jedenfalls pünktlich ihren Baum eingefahren.  Die Lüßbacher Blasmusik begleitete den Zug musikalisch. Am Abend wird dann die Wachhütte in Betrieb genommen. Bis zum 1. Mai weiterlesen...

Kommentieren (0)

Kinder, Kleider, Kataloge

Kinder, Kleider, Kataloge
Zu all den Veranstaltungen aus dem kulturellen Bereich in dieser Woche kommen natürlich noch andere – und am Samstag sind es gleich drei: Altpapier- und Altkleidersammlung Die Kolpingsfamilie Höhenrain beteiligt sich wieder mit etwa 70 Helferinnen und Helfern an der traditionellen Altpapier- und Gebrauchtkleidersammlung im Gemeindegebiet (außer Kempfenhausen und Harkirchen, dort soll weiterlesen...

Kommentieren (0)