Berger Rathausspitze unter Quarantäne / alle Sitzungen abgesagt

Update Dienstag, 13.April, abends: Die Tests sämtlicher Gemeindeangestellten hatten laut Auskunft von Bürgermeister Steigenberger ein negatives Ergebnis. Das Rathaus soll dennoch nicht sofort wieder geöffnet werden. Allerdings kann man in besonders dringlichen Fällen mit telefonischer Voranmeldung einen Termin bekommen.

Seit heute befindet sich die Führungsspitze des Berger Rathauses in häuslicher Quarantäne. Beim Berger geschäftsführenden Beamten Erik Fiedler, der in München wohnt, war Corona diagnostiziert worden. Da er sowohl mit Bürgermeister Rupert Steigenberger als auch mit Kämmerer Florian Bendele in Kontakt stand, müssen diese als Erstkontakte die Quarantänezeit einhalten und dürfen – sowie weitere Berger Gemeindeangestellte – ihr häusliches Umfeld nicht verlassen, selbst wenn die Tests negativ ausgefallen sind.

Ein erster Corona-Fall im Berger Rathaus

Die morgige Gemeinderatssitzung (hauptsächlich zum Thema Rathausneubau) wurde von den drei Bürgermeistern auf den 27.4. verschoben. Das Berger Rathaus bleibt, wie heute Vormittag bekanntgegeben, bis auf Weiteres geschlossen. Auch bereits vereinbarte Termine können nur noch telefonisch oder per Mail stattfinden.

Erik Fiedler, der beispielhaft offen mit dem Thema umgeht, hatte sich offenbar bei einem österlichen Besuch bei Verwandten infiziert. Ihm und seiner Familie geht es – wie er den Zeitungen gegenüber versichert hat – inzwischen wieder gut. Er, BGM Steigenberger und Kämmerer Bendele hatten – “zum Teil” mit Masken – am Dienstag gemeinsam im Sitzungssaal an einer digitalen Sitzung zum Rathausneubau teilgenommen.

Die Stellung im Berger Rathaus hält die stellvertretende Geschäftsführerin Beatrix Neubert, die erst heute aus dem Osterurlaub ins Rathaus zurückkehrte und deshalb keinen Kontakt zu den anderen Angestellten hatte, die jetzt zwei Wochen in häuslicher Quarantäne verbringen müssen.

Nach einem leichten Hoch gegen Ende letzter Woche gab es heute in Berg keine neuen Corona-Fälle. Bürgermeister Steigenberger hatte bereits vor Bekanntwerden des Falles vorgehabt, dass im Berger Rathaus jeden Donnerstag getestet werden soll. 

Wir wünschen allseits von Herzen gute Besserung – beziehungsweise negative Testergebnisse.

Kommentieren (0)

Berger Rathaus bis auf Weiteres geschlossen

Soeben informierte die Gemeindeverwaltung die Presse: Aufgrund einer behördlich angeordneten Quarantäne für Mitarbeiter ist das Berger Rathaus vorsorglich bis auf Weiteres geschlossen. 

Positiv: eindeutig negativ

Alle persönlichen Termine müssen abgesagt und neue können nicht vereinbart werden. Wir bitten um Ihr Verständnis und stehen Ihnen weiterhin telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Auch die Sitzung des Berger Gemeinderates am 13.04.2021 und des Ausschusses für nachhaltige Entwicklung am 20.04.2021 müssen coronabedingt entfallen. Die Gemeindebücherei bleibt geöffnet.

Kommentieren (0)

Die Prio 1 ist durchgeimpft!


Am Samstag war Sonderimpftag im Landkreis Starnberg. Die Fläche vor dem Landratsamt wurde vorübergehend zum Impfzentrum. In zehn Stunden wurden 1930 Impfungen durchgeführt.

Schneller zum Impf-Termin – so ging es für 1930 Personen

Genügend Impfstoff und viele Hände: Es geht auch in unserem Landkreis. Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität wurde am Samstag mit dem Sonderimpftag getan – mit einer Woche Vorbereitungszeit, nachdem bekannt geworden war, dass so viel Impfstoff verfügbar sein wird. Landrat Stefan Frey: „Das ständige Drängen um mehr Impfstoff für den Landkreis hat sich gelohnt. Jetzt können wir unsere Impfstatistik endlich aufbessern. Mit der Priorität 1 sind wir durch, wir haben heute rund 750 Erzieher*innen und Lehrer*innen geimpft, und mit der 2. Priorität haben wir auch gleich begonnen. Der Tag ist so reibungslos verlaufen, dass wir uns Mittag entschieden haben, kurzfristig weitere Personen anzurufen. Ich bin begeistert. Alle Beteiligten haben Hervorragendes geleistet.“

1500 Impftermine waren vergeben worden. Der Ablauf war gut organisiert:  Der gesamte Impfvorgang mit Anmeldung, Aufklärungsgesprächen durch Ärzte, Impfen, Beobachtung und Terminvergabe für die Zweitimpfung war mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften bestens geplant. Die einzelnen Schritte waren so aufeinander abgestimmt, dass es nur selten zu Wartesituationen kam.

Mittags waren bereits 1.000 Dosen Biontech Impfstoff verimpft. Das ging schneller als erwartet, und so wurde kurzerhand beschlossen, weiteren Personen ein Impfangebot zu machen. Listen aus dem Onlineregistrierungssystem BayIMCO mit den nächsten registrierten Personen der Priorität 2 wurden ausgedruckt, die Betroffenen kurzfristig telefonisch eingeladen. Bis zum Abend hatten 1.930 Personen eine Impfung erhalten. Es wurden 1.715 mal Biontech und 215 mal AstraZeneca geimpft.

Zusätzlich waren an diesem Tag auch drei Rettungsfahrzeuge mit Impf- und Beobachtungsteams im Landkreis unterwegs, um 45 bettlägerige Menschen zu Hause zu impfen.

Der BRK Kreisverband Starnberg wurde als Betreiber des Starnberger Impfzentrums beim Sonderimpftag im Landratsamt unterstützt von den Feuerwehren im Landkreis Starnberg, der DLRG, dem THW, Klinikum Starnberg und Seefeld, Klinik Dr. Robert Schindlbeck Herrsching, der Marianne-Strauß-Klinik, den Benedictus-Krankenhäusern Feldafing und Tutzing, dem Ärztlichen Kreisverband Starnberg sowie Mitarbeitern des Landratsamtes. Im Einsatz waren über 300 Helfer*innen, unter ihnen 60 Ärztinnen und Ärzte, medizinische Assistenzkräfte, Altenpflegekräfte und Erzieher.

In der Gemeinde Berg können Sie sich wie gesagt in den Hausarztpraxen von Dr. Biemer, Dr. Gröber und Dr. Watzek sowie in der Frauenarztpraxis Dr. Kneller auf die Wartelisten setzen lassen.

Kommentieren (0)

Ostergastspiel in Berg

Ostergastspiel in Berg
Die Sonne wird an diesem Osterwochenende einige Gäste nach Berg locken. An der Seestraße, unterhalb vom Hotel Schloss Berg, steht der ehemalige Kempfenhausener Markus Reiter mit seinem Imbisswagen bereit. Markus Reiter und Dominique beim Aufbau Markus Reiter hat seinen Imbisswagen normalerweise in Starnberg an der Petersbrunner Straße stehen. In aller Herrgottsfrühe weiterlesen...

Kommentieren (0)