Ein Hauch von Paris …

… weht derzeit am Ostufer des Starnberger Sees. Nicht weit von unserer Gemeinde, genauer gesagt im Ortsteil Ammerland der Nachbargemeinde Münsing, steht ein verhülltes Gebäude. Doch nicht Christo und Jeanne Claude haben es geplant.

Das Ammerlander Schloss, vom Wasser aus gesehen ( Foto: Hans-Peter Höck)

Das historische Ammerlander Schloss aus dem 17. Jahrhundert wurde jetzt allerdings aus anderen Gründen verpackt als der Arc de Triomphe in Paris (ein Projekt, das wie als Christo-Projekte nur zwei Wochen zu sehen und zu besichtigen war, bis zum vergangenen Sonntag, den 3. Oktober). Die Fassade hat im Frühjahr Hagelschäden erlitten, die jetzt beseitigt werden sollen.

Der Unternehmer Werner Döttinger, dem das Ammerlander Schloss gehört, hat es über Jahre mit Liebe und Mühe restauriert. 2016 wurde ihm dafür der Gabriel-von-Max-Preis des Ostuferschutzverbands zugesprochen.

Ein klein wenig erinnert die Hülle des Ammerlander Schlosses aber doch an den Pariser Triumphbogen – vielleicht eine bedeutungsvolle Anspielung für alle, die es nicht zu dieser großen Inszenierung geschafft haben.

Seit den 1960er-Jahren geplant: die Verhüllung des Arc de Triomphe (Foto: Susanne Nunn)

 

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *