Kommunalwahl 2020
Da geht was!

Der Internetwahlkampf auf dem Dorf

Leider erreichte uns heute keine Zahl aus dem Rathaus, wieviel Unterschriften inzwischen gesammelt werden konnten. Haben wir die 60 erreicht? Wir gehen ungewiß ins Wochenende und trösten uns mit ein paar anderen Zahlen.

Erst ernteten wir ja einiges Gelächter und zugegebenermaßen lächelten wir selbst insgeheim ein wenig, als die QUH beschloss, im Wahlkampf hauptsächlich auf das Internet zu setzen.

Dann wurde dieses Blog eingerichtet und es entwickelte sich in den letzten 589 Tagen zur einer immer mehr gelesenen Lokalzeitschrift. Wie die Graphik zeigt, hat das QUH-Blog – mit einem verständlichen Durchhänger in den Sommermonaten – ständig wachsende Besucherzahlen (im Dezember kommen ja hoffentlich noch ein paar dazu).

Im November hatte die QUH jedenfalls mehr als 1500 Besucher, die exakt 3731 Seiten besuchten. Kaum einer der Politiker gibt zu, dieses Blog hier zu lesen, doch wir merken an den Reaktionen, dass das was hier geschrieben steht, die politischen Diskussionen bereits mitbestimmt. Mehr kann man als eine noch nicht gewählte außer-gemeinderätliche Opposition kaum erreichen. Hier steht, was in der Gemeinde los ist. Hier gibt’s den digitalen Adventskalender. Hier kann man – anders als bei jeder anderen Partei – grau auf weiß den Standpunkt der QUH zu jedem in der Gemeinde diskutierten Problem jederzeit nachzulesen.

Eins noch: Vorgestern erreichte uns ein Anruf einer begeisterten Bergerin, die erstens gerne Mitglied bei uns werden möchte und zweitens bedauerte, dass man hier auf der Seite keine Möglichkeit hat, uns zu kontaktieren. Ersteres freut uns außerordentlich, letzteres bedauern wir und werden versuchen, es schleunigst zu ändern. Man erreicht uns, bzw. unsere Spitzenkandidatin Elke Link über die Mail-Adresse: kandidatin@quh-berg.de. Wir freuen uns auf Mail – auch kritische.