Blumen für die Gemeinde

Der OGBV ist einer der größten und ältesten Vereine der Gemeinde. Er existiert seit 1907. Damals hieß er noch “Verschönerungsverein” und der Vorsitzende Max Graf. Er war damals zuständig für das Aufstellen von Blumenschmuck und Ruhebänken. Am Samstag feierte er seinen “Bunten Abend” im prall gefüllten Saal der Post, bei dem die Preisträger des jährlichen Blumenschmuckwettbewerbs prämiert wurden.

Lächeln für die Presse: Einige der Preisträger des Blumenschmuckwettbewerbs

Um bei diesem Wettbewerb zu gewinnen, muss man nicht einmal Mitglied des “Obst-, Gartenbau- und Bienenzuchtvereins sein” (Die Mitgliedsgebühr für Paare beträgt nur 40€). Die Mitglieder des Vereins gehen durch die Gemeinde und prämieren besonders schöne Vorgärten oder gut angelegte einsehbare Gärten. So kam auch QUH-Gemeinderätin Elke Grundmann in diesem Jahr zu einer überraschenden Auszeichnung (und trat dann daraufhin natürlich sofort in den Verein ein).

Es war der erste Bunte Abend, seit der legendäre Vorstand Ralf Meier altersbedingt in den “Ruhestand” getreten war. Souverän und nett leiteten seine Nachfolger, Frau Dr. Brigitte Karner (Leoni, 1. Vorstand) und Christian Mayer (Farchach, ihr Stellvertreter) durch den Abend. Beide sind erst dieses Jahr Mitglied im Verein geworden und schon Vorstand.

Karner & Mayer, die beiden neuen Vorstände des OGBV

Ralf Maier, der von 1982-2016 unglaubliche 34 Jahre den Verein geleitet und erst den Häcksler, dann die legendären Obstpressen und die Garage in Aufhausen von der Gemeinde aquiriert hatte, schaute sich das muntere Treiben wohlwollend erstmals von der Seite aus an.

Zufrieden abseits vom Mittelpunkt: “Mister OGBV” Ralf Maier mit Ehefrau Sylvia

Traditioneller Höhepunkt der Veranstaltung war neben der Prämierung des Blumenschmucks: die alljährliche Tombola, bei der es die begehrten Bio-Obstsäcke, Bücher und sogar Zahnbürsten zu gewinnen gab.

Eine glückliche Gewinnerin

Ebenfalls im Saal: das aktive OGBV & QUH-Mitglied Peter Born, der selbst manch ehrenamtliche Stunde an der Obstpresse in Aufhausen und auf dem Grundstück bei Farchach verbringt und Elke Link, die stellvertretend für MTV-Wirt “Dada” Bachmayr die Auszeichnung für den Blumenschmuck am MTV-Vereinsheim übernahm.

Die QÜHe Peter Born und Elke Link beim gärtnerischen Fachsimpeln

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *