Mehr Zeit in Berg? – Oliver Bierhoff zurückgetreten

Wie gerade bekannt wurde hat der Berger Oliver Bierhoff seinen Vertrag als Manager der deutschen Nationalmannschaft aufgelöst. Der DFB teilte – schon vor der für diese Woche geplanten gemeinsamen Aufarbeitung der misslungenen WM – mit, dass der “Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademien” seinen Vertrag nicht erfüllen wird.

Sichtlich gezeichnet: Oliver Bierhoff vor vier Tagen nach dem WM-aus in Qatar live in der ARD

Oliver Bierhoff bleibt damit der Ehrenmann, als den wir ihn kennen. Nach 18 Jahren beim DFB reagierte er offenbar auf die immer lauter werdende, öffentliche Kritik an seiner Person, insbesondere am verlorenen Kontakt der Nationalmannschaft zum Publikum. “Ein Neuanfang im deutschen Fußball ist mit Oliver Bierhoff nicht vorstellbar“, schrieb am Montag noch de FAZ. Sein Vertrag wäre noch bis zur Heim EM 2024 gelaufen.

In Olivers Erklärung heißt es: “In den vergangenen vier Jahren haben wir es nicht geschafft, an frühere Erfolge anzuknüpfen und den Fans wieder Grund zum Jubeln zu geben. Einige Entscheidungen, von denen wir überzeugt waren, haben sich nicht als die richtigen erwiesen. Das bedauert niemand mehr als ich. Dafür übernehme ich die Verantwortung.”

Bierhoff wohnt seit gut 20 Jahren in Berg und ist hier immer wieder besonders auch durch sein lokales Engagement positiv aufgefallen. So lobte er über das Fernsehen den MTV Berg ( https://quh-berg.de/mtv-im-br-sonntagsstammtisch-6057198/ ), spendierte in einer legendären Aktion einem ungläubigen Jugend-Team neue Trikots (.https://quh-berg.de/die-geschichte-von-detlef-und-oliver-565873605/ ) oder stellte sich offen den Fragen des örtlichen Bauern-Verbandes ( https://quh-berg.de/bauern-fragen-bierhoff-603124341/ ). Er besitzt für seine Gemeinde immer ein offenes Ohr und kann, ohne belästigt zu werden, im Wirtshaus sitzen. Nebenbei führte der  Europameister von 1996 nach dem von ihm mitverantworteten “Sommemärchen” 2004 die Nationalmannschaft organisatorisch zum Weltmeistertitel 2014, rief zu Spenden für den MTV Berg auf und “unterschrieb” sogar in Berg (https://quh-berg.de/oliver-bierhoff-unterschreibt-444874639/ ). Kein einziger lokaler Skandal geht auf seine Rechnung. Durchaus etwas Besonderes für deutsche Ex-Nationalspieler.

Ob er sich jetzt wieder vermehrt in Berg engagieren wird (in den letzten Jahren war es diesbezüglich etwas ruhiger geworden)? Nachtrag: Wie wir aus einem Kommentar erfahren, dass die Familie Bierhoff bis heute den Asylhelferkreis großzügig unterstützt.

Eine Aktion des MTV Berg mit Oliver Bierhoff 2012

Die letzten Worte von Olivers Rücktrittserklärung lauten: “Der Fußball hat mein Leben geprägt und wird mich weiter begleiten. Es war mir eine große Ehre, so lange für den deutschen Fußball gearbeitet zu haben.”

Kommentieren (1)

  1. 6. Dezember 2022 um 8:03

    In den letzten Jahren war es nicht etwas ruhiger geworden um das Engagement von Oliver Bierhoff im Berg, sondern leise geworden. Familie Bierhoff waren der spendabelste Unterstützer der Asylhelferkreis in Berg. Wir habe heuer sogar nach Ankünften der ukrainischen Gäste in Berg und beginn der Deutschkurse, ohne Anfrage, eine großzügige Spende von der Familie Bierhoff erhalten.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *