Lockdown-Fasching

Fast hätten wir’s gar nicht gemerkt – außer der prächtigen Krapfenhäufung in den Auslagen der Bäckereien und der jungen Dame im Leopardenkostüm, die uns heute auf der Straße begegnete, deutete nämlich kaum etwas darauf hin, dass Fasching ist. In Höhenrain sollen allerdings zwei Indianerinnen zu Pferd gesichtet worden sein.

Krapfen immer gut – mit und ohne Fasching

Kein Weiberkranzl, kein MTV- und FSV-Kinderfasching, kein Seniorenfasching, kein Faschingsumzug. Und auch kein politischer Aschermittwoch in der Post. Doch in dieser Zeit gibt es viel Schlimmeres als das, und so ein Krapfen mundet Faschingsfans und Faschingsmuffeln gleichermaßen.

Was Sie aber noch wissen sollten: Die Post hat zu. Das Berger Rathaus hat am Faschingsdienstag ebenso geschlossen, am Mittwoch – ganz unabhängig vom Aschermittwoch – sowieso immer. Am Faschingsdienstag machen auch der Bauhof und das Wasserwerk dicht. Die Bücherei allerdings muss länger zu bleiben: Vorerst gilt die Schließung bis zum 6.3.21, sämtliche ausgeliehenen Medien werden bis zum 23.3.21 verlängert. Gebühren fallen für diese Zeit nicht an.

Auch die Wertstoffhöfe haben am Faschingsdienstag ab 12:00 Uhr geschlossen, der Berger Wertstoffhof öffnet aber aber am Aschermittwoch zur üblichen Zeit.

Lassen Sie sich die Krapfen schmecken!

 

 

 

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *