Heute Sonnenwende

Heute ist der längste Tag des Jahres, der Winter ist offiziell vorbei, die Tage werden wieder kürzer. Da es regnet und die Böden nass sind, hätte es zwar heute eh keine Sonnwendfeuer gegeben. Aber zumindest wären sie nur auf die nächste Woche verschoben worden. Schmerzlich vermissen wir in diesem Jahr diese verheißungsvollen Schilder in der Gemeinde:


Zeit für die Verbrennung der Winterhexe: Heidnische Feste Kempfenhausen und Farchach

Es waren oft die schönsten Feste des ganzen Jahres, wenn die Winterhexen unter reger Anteilnahme der Bevölkerung verbrannt wurden. Ach, es war so schön. Immer schon in der Naturarena von Farchach:

Farchach 2017

Oder hätten Sie lieber ein paar bewegte Bilder?

Farchach 2013

Farchach 2016 (mit Blasmusik)

Legendär in der Gemeinde-Folklore ist das erste Johannisfeuer in Kempfenhausen im Jahr 2015 als verschreckte Anwohner die Feuerwehr riefen (die das Feuer ja selbst angezündet hatte):

Kempfenhausen 2015 Spektakel samt Feuerwehreinsatz

Auch hier finden sich in den QUH-Archiven Bewegtbilder:

Unvergessen ist auch das Fest von 2008 in Farchach. als die Burschenschaft eine damals noch unbekannte, später die große Hallen füllende Band namens “Koflgrschroa” aus Oberammergau engagiert hatte:

Ob es jemals wieder so schön wird? – Kofelgschroa auf dem Sonnwendfeuer in Farchach 2008

Auch in den Nachbargemeinden gab es immer wieder große Spektakel, so 2018 in Degerndorf, wo ein kleiner Sturm das wohl spektakulärste Feuer der vergangennen Jahre entfachte:

Das Spektakulärste: das Degerndorfer Feuer von 2018


Sonnenwende etwas weiter südlich, in Ammerland 2015 (Photo Carin C. Tietze)

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *