Die Wähler von morgen dürfen morgen wählen: U18

Morgen können Unter-18-jährige bei der U18-Wahl wählen gehen. Manche Schule, wie etwa das LSH Kempfenhausen, stellen vormittags in der Schule Wahlurnen auf. Alle Jugendlichen aus dem Landkreis können aber auch in eigens eingerichteten Wahllokalen bestimmter Gemeinden oder von 14:00 – 18:00 Uhr im Jugendtreff Nepomuk in Starnberg, Nepomukweg 19, eine Stimme für die bayerische U18-Landtagswahl abgeben.

Genau so ist es – eine Stimme

Die Wahl soll die politische Bildung in jungen Jahren fördern und so real wie möglich gestaltet werden – so wurden für die Wahllokale von einigen Gemeinden Originalwahlurnen zur Verfügung gestellt. Seit 14 Tagen bereiten Schulen und Landratsamt die Wahl sorgfältig vor – über Unterrichtsbeiträge in den Schulen, Aushänge in der Aula, Flyer, im Sozialkundeunterricht. Die U18-Wahlen sind den offiziellen Wahlen immer neun Tage vorgeschaltet. Um 18 Uhr werden die Wahllokale geschlossen, danach wird ausgezählt. Ein paar Besonderheiten gibt es:

  • Wählen darf jeder/r 14-18-jährige, der hier im Landkreis lebt. Also auch Jugendliche mit ausländischem Pass – denn wählen sollen diejenigen, die mit den Konsequenzen der Politik leben müssen.
  • Wahlscheine gibt es nicht – es werden zu statistischen Zwecken lediglich Alter und Geschlecht der jungen Wählerinnen und Wähler festgehalten.
  • Gewählt wird nur der Landtag mit der Zweitstimme für die Partei – ohne Namen.

Politikverdrossenheit war gestern – nutzt die Chance und geht wählen, so dass die Kommunalpolitiker jetzt schon auf eure Vorstellungen und Schwerpunkte eingehen können. Eine tolle Sache! Die Ergebnisse der Wahlkreise werden zum Wochenende auf U18.org veröffentlicht.

 

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *