Die neuen MTV-Trainer

Der MTV Berg hat sein neues Trainergespann für seine beiden Herren-Fußball-Mannschaften vorgestellt. Nachdem man jahrelang Fachpersonal von auswärts angeheuert hat, setzt der Verein erstmals diesmal – getreu seiner ganz eigenen Philosophie – auch für die erste Mannschaft auf ein Eigengewächs.

MTV-Präsident Flo Garke, der neue Trainer der 2. Mannschaft, Florian Altmann, Simon Gebhart, der Trainer der 1. und Jürgen Cosack, der sportliche Leiter

Jürgen Cosack war bei der Vorstellung von Simon Gebhart des Lobes voll: Simon Gebhart, der lange Zeit für den MTV gespielt hat und in diesem Jahr die 2. Mannschaft (so gut wie) vor dem Abstieg bewahrt hat, passe bestens zum Verein. Er kenne die Strukturen, weiß – anders als mancher Trainer in der Vergangenheit – wie anders der MTV “tickt”. Er sei als Inhaber einer A-Lizenz besser qualifiziert als mancher seiner Vorgänger und passe voll in das Konzept des MTV, den Betrieb möglichst mit Eigengewächsen aufrecht zu halten. Lächelnd fügte Cosack hinzu, dass Simon auch voll “ins finanzielle Konzept” passe. Sein Vertrag laufe vorerst für ein Jahr.

Simon entspricht mit seinen 29 Jahren auch dem allgemeinen Trend zu jungen Trainern. In seiner Antrittsrede betonte Simon, dass er sich des Risikos bewusst sei, eine Mannschaft zu trainieren, in der ihn viele der Spieler noch als ihresgleichen kennen. Er habe aber mit diesen Spielern persönlich im Vorfeld gesprochen und gerade sie hätten ihm das Vertrauen ausgesprochen. “Disziplin und Spaß” nannte er als seine wichtigsten Ziele und betonte, dass er sehr gerne noch einen Co-Trainer hätte.

Auch die Kommunikation mit der 2. Mannschaft, die im vergangenen Jahr alles andere als optimal lief, ist ihm wichtig. Simons Nachfolger als Trainer der 2. Mannschaft wird der Söckinger Florian “Flocki” Altmann, der ebenfalls bereits im Besitz eines C-Trainerscheines ist. Er würde sogar im Falle eines Abstiegs der 2. Mannschaft, die allerdings bei 3 ausstehenden Spielen bereits 5 Punkte Vorsprung auf einen Relegationsplatz hat, zum MTV kommen.Beim MTV ist man recht stolz darauf, zwei vollwertige Mannschaften in Bezirks- und Kreisklasse zu haben, während es andernorts (siehe die Spielabsage gegen Fürstenfeldbruck letzte Woche) sogar Probleme gibt, überhaupt einen Spielbetrieb aufrecht zu halten. – Forza!

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *