Weilsoisirgendwiazamhängd

Zu Erntedank diskutieren am kommenden Montag, den 7. Oktober im Katharina-von-Bora-Haus Landwirte, geladene Gäste und Verbraucher über Ernährung in Zeiten des Klimawandels. Zuvor werden Schmankerl gereicht und Ausschnitte aus dem Chiemgauer Film “Weilsoisirgendwiazamhängd” gezeigt.

Apfel – von dahoam

Dass Äpfel nicht im Supermarkt wachsen, dürfte allen Kunden dort klar sein. Nicht immer klar ist aber, wie weit die Wege sind, die unser Essen zurücklegt, bis es bei uns auf dem Teller liegt, und welche Arbeit dahintersteckt. Und wie es sich auswirkt, wie wir uns ernähren und wo und was wir einkaufen – auf unsere Gesundheit, auf die Landwirtschaft, auf die Erde.

Nach den Filmausschnitten geht es um die Themen:

  • Welche CO2-Bilanz hat unser Essen?
  • Welche Chance haben Bio, Regional, Saisonal und fair?
  • Wie können unsere Landwirte überleben?
  • Was können wir hier in Berg gemeinsam tun?

Die Liste der Veranstalter ist ungewöhnlich lang: die neu gegründete Ortsgruppe Berg des Vereins „Energiewende Landkreis Starnberg“ und die „Stabsstelle Energie und Klimaschutz des Landratsamtes“ – in  Kooperation mit beiden Berger Kirchengemeinden, Bauernverbänden, Slow Food Fünfseenland und dem BUND Naturschutz, Ortsgruppe Berg. Kontakt: mail@energiewende-berg.de

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Montag, 7.10.2019, 20 Uhr, Katharina-von-Bora-Haus, Berg, Fischackerweg 10

Wer Erntedank zuvor, also am Sonntag, in der Kirche feiern möchte: In Mariä Himmelfahrt in Aufkirchen findet um 10:30 Uhr der katholische Gottesdienst statt (danach werden Kartoffeln und Stockbrot gegrillt), um 19:00 Uhr wird der evangelische Gottesdienst abgehalten – mit Gesang und Klavier.

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *