Mit dem Ofenrohr ins Gebirge – MTV Berg verliert 0:1

Bei elf Grad und Regen hätten die Spieler des MTV Berg und des 1. FC Penzberg beinahe die bodenzoologische Exkursion durchführen können, die der Bund Naturschutz für heute abgesagt hat. Auf dem Grün wurde reichlich geschlittert und gefallen, und manch einer konnte den Rasen genauer in Augenschein nehmen, als er wollte.

Eifrige Diskussion nach doppeltem Platzverweis: Anastasio Fytanidis vom 1. FC Penzberg und Mino Kayser vom MTV Berg

In der ersten Halbzeit sah es trotz des Penzberger Treffers in der 29. Minute eigentlich gar nicht so schlecht für die Berger aus. Man erspielte sich einige Chancen, die jedoch nicht verwandelt wurden. Ein Ausgleich wäre mehr als verdient gewesen, ein Sieg im Rahmen des Möglichen. Nach der Halbzeitpause allerdings wollte nichts mehr gelingen. Die Penzberger stellten hinten zu, das Spiel wurde zusehends hitziger, ohne an Qualität zu gewinnen. Allein in der zweiten Halbzeit kassierte Penzberg zwei gelbe, eine rote und eine gelb-rote Karte, die Berger drei gelbe und eine rote: Andi Maier, Samuel Pfluger und Niklas Betz sahen gelb, Mino Kayser musste wegen einer Überreaktion vom Platz – ebenso wie sein Sparringpartner aus Penzberg. Am heutigen Spieltag steht die erste Mannschaft auf dem 11. Tabellenplatz.

Die zweite Mannschaft, die im Anschluss gegen den BSC Oberhausen spielte, beendete das Match nach dem Treffer von David Cosack in der 65. Minute und dem Ausgleichstreffer der Oberhauser in der 68. Minute mit einem 1:1 – und machte damit ihren ersten Punkt in der Saison. Wir sagen trotzdem: Forza MTV!

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *