Kreuzmösl + Kempfenhausen = Met

Viele Sagen und Geschichten ranken sich um Met oder Honigwein. Sicher ist, dass er schon mehrere tausend Jahre vor Christus getrunken wurde. Auch in Berg wird er hergestellt, aus Honig, Apfelsaft, Wasser und Gärhefe. Nach einem Jahr ist er dann trinkfertig.

Met aus Toni und Katrins Landimkerei

Toni Schuster und Katrin Meyer betreiben in Kempfenhausen ihre “Landimkerei”. Im ganzen Landkreis und zum Teil auch in München haben sie über 50 Stöcke aufgestellt – auch in Berg und Kempfenhausen. Aus dem Honig, dessen Herkunft eigens gekennzeichnet ist, machen sie auch Met – und zwar mit selbst gepresstem Apfelsaft von Bäumen am Kreuzmöslberg. 14 % Alkoholgehalt hat der Met.

Honig aus Berg und Kempfenhausen

Auf den Honiggläsern steht genau, wo der Honig herkommt. Auf ihrer Homepage http://www.landimkerei-bayern.de geben sie auch Tipps, wie man im eigenen Garten bienenfreundliche Ecken schafft. Sie können es sich aber auch gleich persönlich erklären lassen, denn Toni und Katrin sind von heute bis zum Sonntag auf dem Starnberger Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten.

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *