Kirta in Höhenrain

Zum ersten Mal veranstaltete der GTEV D’Lüßbachtaler Höhenrain (und nicht allein die Burschenschaft Höhenrain, wie wir erst dachten) die Höhenrainer Kirta – stilecht mit Kirtahutschn. Bei der Gelegenheit wurde auch der Höhenrainer Maibaum umgelegt – der freie Fall, die Goaßlschnalzer und weitere Impressionen sind im Folgenden zu sehen. Die bestens besuchte Kirchweih-Veranstaltung wurde beim Klostermaier gefeiert.

Der Baum fiel – umgelegt von der Burschenschaft Höhenrain. Die Veranstalter vom GTEV D’Lüßbachtaler zeigten sich hoch zufrieden: “Es war rappelvoll – es gab keine Zwischenfälle, und bei der Kirtahutschn verlief alles verletzungsfrei”, so 1. Vorstand  Martin Monn. Zum Frühschoppen gab es Weißwürste, später Spezialitäten vom Grill, Kaffee und Kuchen und natürlich Kirtanudeln.

Die Kirtahutschn

Der Baum wird zersägt

 

Auch die Goaßlschnalzer waren wieder dabei

“Die Burschenschaft hat lediglich nur den Maibaum umgeschmissen, um der ganzen Veranstaltung mehrere Programmpunkte zu verleihen. Da wir eine sehr gute Dorfgemeinschaft haben und Personen wie Vereine gut zusammenhalten haben wir natürlich auch im Tagesablauf mitgeholfen”, so Oberbursch Markus Buchner im Kommentar. Und die ehemalige Bierkönigin Lena Hochstrasser schrieb: “Zur Info, der Hearoana Kirta war eine Veranstaltung des Trachtenvereins „d‘Lüßbachtaler Höhenrain“. Die Burschenschaft hat sich lediglich mit der Maibaumversteigerung angeschlossen. Schee wars!”

Danke für diese Informationen – und Gratulation zur Zusammenarbeit bei dieser schönen Veranstaltung!

 

Kommentieren (5)

  1. Lena Hochstraßer
    21. Oktober 2019 um 10:27

    Zur Info, der Hearoana Kirta war eine Veranstaltung des Trachtenvereins „d‘Lüßbachtaler Höhenrain“. Die Burschenschaft hat sich lediglich mit der Maibaumversteigerung angeschlossen. Schee wars!

  2. Markus Buchner
    21. Oktober 2019 um 11:42

    Sehr geehrte Damen und Herren der Quh,

    Um einige anscheinende missverstände klar zu stellen, möchte ich hinzufügen das die Kirta-Veranstalltung von den Lüßbachtaler’n, dem Ortsansässigen Trachtenverein aus ging.
    Die Burschenschaft hat lediglich nur den Maibaum ungeschmissen, um der ganzen Veranstaltung mehrere Programmpunkte zu verleihen.
    Da wir eine sehr gute Dorfgemeinschaft haben und Personen wie Vereine gut zusammenhalten haben wir natürlich auch im Tagesablauf mitgeholfen.

    Mit Freundlichen grüßen, Oberbursch Markus Buchner

    • quh
      21. Oktober 2019 um 12:00

      Danke – wir haben das gerade erfahren – ich ändere es gleich – das war wohl ein Missverständnis! Das muss eine super Veranstaltung gewesen sein – Glückwunsch und weiter so!!!

  3. Gast
    21. Oktober 2019 um 18:24

    Super Kirta,
    aber am besten waren die Goasslschnoiza(?)
    Weiter so

  4. Peter
    23. Oktober 2019 um 21:00

    Seit wann wird denn so positiv aus Heharoa und vor allem über die Heharona Burschen berichtet, da erinnere ich mich ja noch an ganz andere Zeiten.
    Man könnte fast meinen es stehen Wahlen an 😉

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *