Kommunalwahl 2020
Da geht was!

Erstausgabe von “Das Berger Blatt” schon fast vergriffen

In Aufkirchen und Berg ist die erste Ausgabe des Berger Blattes fast vergriffen; da haben wir nachgelegt. Cilli rief aufgeregt an und beschwerte sich, dass sie keines bekommen hat. Da wurde ausnahmsweise frei Haus geliefert.


Halbleerer Zeitungsspender DAS BERGER BLATT in Farchach am Jägerberg

Münsing hätte auch gerne so ein Blatt. Sogar von Expats aus Südafrika gingen Abonnementanfragen ein, die wir allerdings nur digital erfüllen können. Am schnellsten war die gesamte Auflage allerdings in Höhenrain weg … dort war die Nachfrage so stark, dass gleich der ganze schöne Kasten in der Nacht zum Samstag gewaltsam von der Kette gebrochen wurde.


Gelebte Demokratie: Austausch von Argumenten in Höhenrain

Wo Sie DAS BERGER BLATT heute noch bekommen können, lesen sie hier: /?p=1160/. Und nächsten Donnerstag erwartet Sie an den gleichen Stellen die neue, die 2. Ausgabe.

Kommentieren (3)

  1. QUH-Gast
    18. Januar 2014 um 16:06

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht: das Herausbrechen des Zeitungsspenders und dessen Entfernung ist ganz schlicht nur Diebstahl und Sachbeschädigung. Ist es kriminelle Energie oder wieder einmal nur dummer Jungenstreich? Super, dass die QUH so locker damit umgeht!

  2. QUH-Gast
    18. Januar 2014 um 17:58

    abgefressen? vielleicht ist der Kasten mit Inhalt von der Kette gefressen worden – könnte ich mir gut vorstellen

  3. quh
    19. Januar 2014 um 3:13

    Frau L. kommentiert “Ist echt genial, informativ und unterhaltsam! Wenn es nach mir ginge, dürfte der Wahlkampf ruhig länger dauern!” – Danke.