Die Probleme der Welt

Erst das Kini-Doppelkreuz, jetzt die Mücken. Berg bleibt weiter in den überregionalen Schlagzeilen. Gestern lief auf TV München ein Beitrag in dem Bergs 3. Bürgermeisterin Elke Link und der Allmannshauser Gemeinderat, Ex Landwirt und Neu-Hotelier Peter Sewald zu Wort kamen. Resümee des Moderators nach nur 10′ in unserer Gemeinde: “Man hält’s fast gar nicht aus!”:

München TV begibt sich in Gefahr und reist nach Berg 

Die Anti-Mücken-Petition, die inzwischen 4-stellige Unterstützerzahlen verzeichnen kann, ruft die Berger Bürger dazu auf, das Auftreten der gefährlichen Tigermücke, die zuverlässig in Berg schon gesehen wurde, zu dokumentieren. Mit deren Vorkommen würden die Chancen auf einen möglichen BTI-Eisatz (in einem der nächsten Jahre) gesteigert werden. Es gibt keinen Zweifel daran, dass in Berg auch die krankheitsübertragende Tigermücke fleißig zusticht.

Tigermücke, heute Morgen in Assenhausen erschlagen (Foto: Bernd W.)

Nachtrag: Diese Mücke ist kein Einzelfall, auch im QUH-Headquarter wurde am 27.6. um 20 Uhr 56 diese Tigermücke (nicht die Erste) durch das elektronische Abfanggitter erlegt:

Tigermücken greifen die QUH an

Und auch vom Ludwigs-Kreuz gibt es Neues. Nachdem der Berger Bürgermeister sich auf Nachfrage der QUH als nicht zuständig erklärt hat, findet am nächsten Montag in München in der “Akademie für Kulturgechichte” ein Vortrag zu dem Thema statt.  Infos unter: http://www.histonauten.de

  • Montag, 01.07.2024, 19 Uhr (Einlass und Umtrunk ab 18 Uhr)
    Präsenz-Vortrag von Klaus Reichold im Zentrum St. Bonifaz, Karlstr. 34, 80333 München (den Eingang finden Sie links von der Basilika im Innenhof)
    Barrierefrei erreichbar
    15 € pro Person
  • Dienstag, 02.07.2024, 11 Uhr
    Online-Vortrag von Klaus Reichold via Zoom (technische Hilfestellung)
  • Sollten Sie an beiden Terminen keine Zeit haben, lassen wir Ihnen gern einen Link zum aufgezeichneten Online-Vortrag zukommen
    15 € pro Person

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *