133. Todestag von König Ludwig

Zum 133. Mal jährt sich heute der Todestag des “Märchenkönigs” Ludwig II. Und wieder kündigen die “Königstreuen” für kommenden Sonntag eine Gedenkmesse mit Ansprache und Kranzniederlegung an.

Historische Postkarte: Schloss Berg am Abend des 13. Juni 1886

Bekanntermaßen kam der König unter nicht geklärten Umständen gemeinsam mit seinem Leibarzt Dr. Gudden am Abend des 13. Juni 1886 zu Tode. Der König war am 8. Juni durch ein Gutachten für “seelengestört” erklärt und am 9. Juni entmündigt worden. Am 12. Juni brachte man ihn von Neuschwanstein aus nach Berg. Wie der 13. Juni 1886 verlief, können Sie hier nachlesen: http://quh-berg.de/ein-koenig-stirbt-folge-7-der-13-juni-894829645/

Die Königstreuen laden jedenfalls auch in diesem Jahr zur Gedenkfeier, die um 10:30 Uhr mit einem Gottesdienst an der Votivkapelle beginnt. Ob wohl die Guglmänner wieder in Erscheinung treten? Zuletzt wurden sie im Jahr 2016 in Berg gesichtet:

Guglmänner Boot Berg König Ludwig

Königstreu im Elektroboot: Der Besuch der Guglmänner im Jahr 2016

Einladung zur Gedenkmesse mit Ansprache und Kranzniederlegung

Die angegebene Internetadresse ist allerdings so mysteriös wie die Umstände von König Ludwigs Ableben – wir haben sie zumindest nicht gefunden. Der Oberpfälzer Siegfried Mathes, wohnhaft in Waldmünchen, steht dem Verein “König Ludwig II. Deine Treuen” seit 2017 vor und sieht dem “Kini” frappierend ähnlich. Im Gegensatz zu den Guglmännern lehnt der Verein eine Sargöffnung strikt ab. Beruhigend: Eine Monarchie wollen sie wohl nicht wieder einführen – aber der Satz mit dem “ewig Rätsel” wird sehr gerne zitiert. Die Ansprache hält traditionell Stefan Jetz, der Vorsitzende des Landesverbands der Königstreuen in Bayern. Ob er es auch diesmal tut, wird man am Sonntag sehen … und nehmen Sie am besten einen Schirm mit, es könnte leicht regnen.

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *