Soirée im Schloss: die Kreutzersonate

In der Reihe “Dichtung und Musik im Dialog” bringt der Kulturverein Berg an diesem Sonntag, den 16. Oktober, die Kreutzersonate im Rittersaal in Kempfenhausen auf die Bühne. Der Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening liest aus Tolstois Novelle, der Berger Geiger Julian Schad und die Münchner Pianistin Clara Isabelle Siegle spielen die Kreutzersonate und weitere Stücke von Beethoven und Brahms.

Ein Verbrechen aus Eifersucht, die verkommenen Sitten der Gesellschaft und die Macht der Musik – das sind die großen Themen von Tolstois legendärer Novelle. Sie wurde inspiriert von Beethovens gleichnamiger Violinsonate, die leidenschaftliche Musik illuminiert den dramatischen Höhepunkt der Erzählung. 1890 erschienen, schlug sie ein wie eine Bombe, sie traf den Nerv der Zeit.

 

Julian Schad (Foto: privat), Stefan Wilkening (Foto: Bianca Faltermeyer), Clara Isabella Siegle (Foto: Norbert Güntner)

Die Kreutzersonate
Sonntag, 16. Oktober, 19:30 Uhr
Rittersaal Schloss Kempfenhausen, Milchberg 11, 82335 Berg.
Eintrittskarten à 24 Euro, erhältlich an der Abendkasse und ab Dienstag, 4.10.22, im Vorverkauf bei Drogerie Höck, Marienstr. 2, 82335 Berg/Aufkirchen.
Reservierung über E-Mail: mollerus.kulturverein@gmx.de

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *