Petition für das Museum Starnberger See

Der Freundeskreis des Museums Starnberger See hat eine Petition zum Erhalt des Museums gestartet. Aufgrund von Sparmaßnahmen seitens der Stadt ist womöglich sogar die Schließung eine drohende Option. Dabei ist das Museum mit seinen Wechselausstellungen und dem historischen Lochmannhaus nicht nur für Einheimische, sondern auch für Touristen ein Anziehungspunkt und wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region.

 

Die derzeit laufende Oskar-Maria-Graf-Ausstellung

Mit Bürgermeister Steigenberger bei der eigens für den Berger Kulturverein organisierten Führung durch Museumsleiter Benjamin Tillig

Annette von Czettritz, die Vorsitzende des Freundeskreises, schreibt:

Liebe Freundinnen und Freunde des Museums Starnberger See,

sicher haben Sie in den letzten Wochen und Monaten vom Damoklesschwert der Kürzungen gehört, welches über dem Museum schwebt.

Wir verstehen, dass in der derzeitigen Haushaltslage alle zusammenhalten müssen und nur gemeinsam eine Lösung gefunden werden kann.

Dennoch möchten wir mit diesem offenen Brief auf die Situation des Museums aufmerksam machen.

Die angespannte Haushaltslage der Stadt Starnberg hat schon jetzt zu schmerzhaften Sparmaßnahmen für das Museum geführt.

In den kommenden Monaten werden vom Stadtrat weitere Schritte beschlossen, um langfristig den städtischen Haushalt zu entlasten.

Leider werden dafür weitere drastische Kürzungen im Museumshaushalt und Entlassungen im Museums-Team,

aber auch die komplette Aufgabe des Museums als städtische Einrichtung als Optionen diskutiert.

 

Autorin und Kuratorin Katja Sebald und Museumsleiter Benjamin Tilig in der Ausstellung “malerisch”

Daher hat der Freundeskreis Museum Starnberger See eine Unterschriftensammlung per Petition gestartet,

um Ihnen und euch die Möglichkeit zu geben, dem Museum Eure Stimme zu leihen.

Einfach auf den Link klicken. Petition unterschreiben, eine Stimme für den Erhalt des Museums abgeben und den Link bitte an Freunde und Bekannte weiterleiten.


www.openpetition.de/petition/online/museum-starnberger-see-als-lebendigen-ort-fuer-kunst-und-kultur-begegnung-und-forschung-erhalten

 

Wer nicht online unterschreiben möchte, kann auf Listen unterschreiben. Dazu bitte telefonisch (08151-9715922) oder per Mail melden.

Mit herzlichen Grüßen

Annette v.Czettritz

im Namen des Vorstandes

 

Auch der Berger Künstler Hans Panschar stellte schon im Projekt “Schaukasten 4” des Museums aus

Hier lesen Sie den Text des offenen Briefs an den Starnberger Bürgermeister Patrick Janik und den Starnberger Stadtrat:

Geschichte bewahren.
Zukunft gestalten.
Museum erhalten!

Wir, der Freundeskreis Museum Starnberger See und die Unterzeichnenden, fordern den Stadtrat
und den Ersten Bürgermeister der Stadt Starnberg dazu auf, das Museum Starnberger See in seiner
aktuellen Form, Entwicklung und Wirksamkeit zu erhalten.

Das Museum Starnberger See ist ein zentraler Ort der Identifikation für die Stadtgesellschaft, ein
bedeutender Vermittler der Heimatgeschichte und ein lebendiger gesellschaftlicher Raum der
Begegnung und Kultur. Darüber hinaus erhält das Museum mit dem Lochmannanwesen den
Siedlungsursprung der Stadt Starnberg.

Gerade in der aktuellen Situation und Haushaltslage der Stadt Starnberg sowie in Anbetracht der
vielgestaltigen Krisen und Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen, ist das Museum als
gesellschaftlicher Ankerpunkt und gemeinsames Gedächtnis von großer Bedeutung für die Stadt und
die Menschen.

Wir bitten daher den Stadtrat und den Ersten Bürgermeister eindringlich, die nötigen Maßnahmen zu
ergreifen, um das Bestehen sowie die Fortführung der kulturellen, gesellschaftlichen und
touristischen Wertschöpfung des Museums zu sichern. Alle weiteren Einschränkungen in den
Möglichkeiten und Öffnungszeiten des Museums, schaden dem Ansehen und der Entwicklung der
Stadt Starnberg.

Mit freundlichen Grüßen
Annette von Czettritz
1. Vorsitzende

 

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *