Inzidenzwert im Landkreis Starnberg sinkt unter 100/100.000

Am kommenden Mittwoch ist es genau 1 Jahr her, dass im Landkreis Starnberg der erste deutsche Corona-Fall gemeldet wurde. https://quh-berg.de/hereinbrechende-nachricht-corona-virus-im-landkreis-starnberg/. Am 10 März 2020 wurde in Berg der erste Corona-Fall bekannt. https://quh-berg.de/hereininfizierte-nachricht-erster-corona-fall-in-berg/. Ein Jahr später weiß man von über 2 Millionen Erkrankungen und von erschreckenden 51.873 Todesfällen in Deutschland. Aber es gibt leise Hoffnung. Seit Sonntag liegt der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Starnberg zum ersten Mal wieder unter der 100er Grenze. Im Landkreis sind bisher 3403 Personen erkrankt, in Berg 144. Es gab – laut RKI – 60 Todesfälle. Einen davon in der letzten Woche.

Die offiziellen Zahlen des RKI für den Landkreis Starnberg vom Sonntag Abend

Wenn man bedenkt, was aus einem einzigen Fall im Laufe eines Jahres für eine Menschheitskatastrophe entstanden ist, ist es nicht wirklich eine Beruhigung, dass in der letzen Woche nur 105 Menschen als positiv getestet gemeldet wurden … aber die Lage ist immerhin besser als vor einer Woche und viel besser als vor einem Monat. Bedenklicherweise ist inzwischen allerdings in München laut Medienberichten auch die neue, gefährlichere Mutation wiederholt entdeckt worden, sodass es eigentlich noch keinen Grund zum Jubeln, sondern nur einen zur Hoffnung gibt. Interessant ist auch, dass sich durchaus nicht mehr die älteren Mitbürger bevorzugt anstecken. So verteilen sich – laut RKI – die Infektionszahlen im Landkreis.

Wann werden wir aufhören, täglich Diagramme zu studieren und Statistiken zu lesen?

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *