Heute Fußball (in Berg, im Business und in der Avantgarde) … samt Ersatzprogramm

Heute Fußball … wer hätte es vor wenigen Wochen gedacht, dass wir heute gemeinsam ein Fußballspiel anschauen werden, bei dem in München ein paar tausend Fans der Nationalmannschaft zujubeln werden, die ja immer noch von dem Gemeindemitglied Oliver Bierhoff gemanagt wird. Auch sonst spielt der Fußball gerade eine große Rolle im Leben der Gemeinde und der QUH insbesonders.

Gestern in der SZ: Ur-QUH Christian Kalinke erklärt der Welt den Fußball

So befragte die SZ gestern den BergSpektiven-Veranstalter, ehemaligen BMW-Manager und QUH-Mitbegründer Christian Kalinke (Ex MTV-Fußball-Präsident) über den Fußball im Allgemeinen und in Berg im Besonderen. Christian kritisiert darin die Abgehobenheit im Profisport:

Ich glaube, dass das größere Problem in der Abgehobenheit des Profifußballs liegt. Die Spieler sind medial geschult, jeder hat seinen Berater, bei Pressekonferenzen gibt es ein Protokoll wie beim Bundespräsidenten, und da jagt eine Plattheit die andere – fokussiert sein, Höchstleistung abrufen, bis in die Haarspitzen motiviert sein. Ich kann’s nicht mehr hören.”) 

Er gesteht aber auch seine dennoch unerschütterliche Liebe zum Fußball:

Ich persönlich freue mich jetzt schon wieder auf die legendären Derbys meines Heimatvereins, etwa gegen den SC Pöcking. Da ist Emotion drin: Schmähgesänge der Fans, deftige Kommentare, Aufreger wegen Schiri-Entscheidungen, da riecht’s nach Rasen, Erde, Bratwurst und Bier. Ich liebe das! Aber zunächst sollte uns die EM nach eineinhalb Jahren Corona-Stress ein bisschen Ablenkung und Zerstreuung bringen. Möglicherweise kann uns positive Emotion auch wieder aus der allgemeinen Selbstbemitleidung führen.”

Das ganze Interview lesen Sie hier: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/berg-fussball-em-fans-stimmung-1.5320572

QUH-Gemeinderat, Kulturreferent und Fußballfan Andreas Ammer hat in der Corona-Zeit etwas viel verrückteres gemacht. Er inszenierte für das renommierte SWR-Vokalensemble (zusammen mit Angelika Luz) Videoclips nach Kompositionen des amerikanischen Avantgarde-Komponisten John Cage. Sie hatten gestern auf der Seite des SWR ihre Online-Premiere (.https://www.swr.de/swrclassic/vokalensemble/swr-vokalensemble-john-cage-songbooks-100.html ). Einer der 14 recht verrückten Clips spielt in einem Fußballstadion, wo die japanische Weisheit “Nichi nichi kore ko nichi” (“Jeder Tag ist ein schöner Tag”) im Stile eines Fußballfans inszeniert wurde, der in 6 Minuten ein ganzes Spiel durchleidet (Achtung: Avantgarde!).

Avantgarde im Fußballstadion Andreas Ammer inszenierte John Cage für das SWR-Vokalensemble

Für alle, denen die Avantgarde zu abgehoben und Fußball zu blöd ist hat Andreas Ammer auch etwas ganz anderes produziert. Eine Sendung in der garantiert das Wort Fußball nicht fällt und das zufälligerweise ebenfalls heute ausgestrahlt wird: ein Radiofeature über die Bedeutung des Wassers für uns alle (und wie es uns fehlen wird). Die Ursendung ist knapp vor dem Fußballspiel um 20 Uhr 05 auf Bayern 2 (und danach als Podcast)  zu hören ( https://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/ausstrahlung-2498780.html  ). Tenor der Radio-Sendung: Wasser ist genau das, was man vom Fußball sagt … das Leben: “Wenn die Welt jemals untergehen wird, dann wird es damit zu tun haben, dass es entweder zu wenig (Trockenheit, Hitze) oder zu viel (Sturmfluten, Tsunamis, Dauerregen) Wasser geben wird.” (Aus der BR-Programmankündigung).

Update: Wie GR Katrin Stefferl gerade im Kommentar angemerkt hat, findet heute Abend – schon um 18 Uhr – auch die Sitzung des Ausschusses für nachhaltige Entwicklung im Rathaus statt. In der Sitzung werden die Koordinator*innen (und die laufenden Projekte) der Bürgerbeteiligung vorgestellt. Der öffentliche Teil der Sitzung wird ca. eine Stunde dauern.

Update 2: Und den Link zum Podcast der Sendung über das Lebenselexir “Wasser” finden Sie hier (lostenlos downloadbar):

Kommentieren (2)

  1. Katrin Stefferl
    15. Juni 2021 um 11:33

    Ebenfalls ein wichtiger Termin für unsere Gemeinde heute Abend:
    Die Koordinator*innen der Bürger*innenbeteiligung stellen sich im Nachhaltigkeitsausschuss mit den laufenden Projekten vor.
    Fußballkompatibel schon um 18Uhr im Rathaus!

  2. Hans
    16. Juni 2021 um 14:47

    Ich zahle gerne GEZ für Arte & co.
    Aber sowas wie der oben genannte Beitrag von Hr. Ammer. Das ist ja mal wirklich traurig.

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *