Ettal, Moskau, Berg: Ausstellung in der Berger Galerie Wimmer

Nicht nur an die Bayerische Landesausstellung „Wald, Gebirge und Königstraum – Mythos Bayern“ an, die bis 4. November 2018 in Ettal zu sehen ist, knüpft die Galerie Wimmer mit ihrer Ausstellung an den Galeriewochenenden im Juni/Juli an, sondern auch ein bisschen an die Fußballweltmeisterschaft. Sehen Sie selbst:

“Ankunft bei Moskau “,1848, von Peter von Hess

Auf der Bayerischen Landesausstellung in Ettal ist die Galerie Wimmer doppelt vertreten. Zum einen enthält der Ausstellungs-Katalog einen ausführlichen Essay über die Entwicklung und Verbreitung der bayerischen Maler im 19. Jahrhundert anhand der Unterlagen und mit Blick auf die Firmengeschichte der Galerie Wimmer.

Zum anderen gibt es das vom Haus der Bayerischen Geschichte für die Landesausstellung erstellte Multimediaboard, das die Verkaufskataloge der Galerie Wimmer, die dort am Ende des 19. Jahrhunderts akribisch erstellt wurden, interaktiv wiedergibt..

Die Galerie Wimmer zeigt nun in Berg Werke von Künstlern, die bereits vor über 120 – 150 Jahren Teil des Galerieprogramms waren, z.B.: Carl Spitzweg, Heinrich Bürkel, Peter von Hess, Franz von Defregger u.a.

Zusätzlich wird Doris Kettner am Freitag, den 29. Juni um 19 Uhr einen Vortrag über die Geschichte der Galerie Wimmer und ihre Maler halten.

Die Ausstellung ist am 23./24. und 30.Juni sowie am 1. Juli 2018 von 13 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung zu besichtigen und dauert bis 1. September 2018.

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *