Die wilde Sabine

Die Schulen geschlossen, die S-Bahn außer Betrieb … lange hat kein Wetterereignis derart die Zivilisation lahmgelegt. Verletzte gab es bislang zum Glück nicht zu beklagen. Die Feuerwehren fahren. Trotzdem bleiben in Berg die Windgeschwindigkeiten bislang unter den Befürchtungen.

Heute früh: Sabine im Anmarsch (Photo Volker Cornelius)

Der Sturm erreichte Berg gegen 5 Uhr früh. Allerdings erreicht er – laut den Wettermessungen bei der Bootswerft Simmerding – bislang bei uns (zumindest am Seeufer von Leoni, wo die Meßstation steht) beileibe nicht die befürchtete Orkanstärke. Die höchste dort gemessene Windgeschwindigkeit war um 9 Uhr 43 eine Böe mit 41 Knoten, das entspricht ca 75 km/h und einer Windstärke von 8 bis 9  (Stürmischer Wind / Sturm). Von einem Orkan spricht man erst ab 117 km/h. In den Bergen werden diese Geschwindigkeiten offenbar erreicht.

Die Windmeßstation vom Simmerding

Bis zum Abend soll der Wind zunächst wieder abnehmen. In der Nacht werden allerdings weitere Sturmböen erwartet. Morgen könnte Schneefall dazu kommen.

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *