Freier Blick auf die Autobahnbrücke: Teilsperrung der A 95 am Autobahndreieck Starnberg

Die Autobahndirektion Südbayern informierte über eine Teilsperrung der Rampen auf die A95 am Autobahndreieck Starnberg in Richtung München. Heute gegen 20:00 Uhr geht es bereits los. Ab 5:00 Uhr morgens kann man wieder Richtung München fahren. Die nächtlichen Sperrungen werden bis 2.7. andauern. Es ist möglich, direkt über die Auffahrt Schäftlarn auf die A95 Richtung München zu kommen oder aber ein Stück Richtung Garmisch zu fahren und in Schäftlarn über die Ausfahrt die Seite zu wechseln.

Das Gerüst kommt endlich weg … freier Blick auf die Autobahn

Im August soll dann der Belag asphaltiert werden und erst Ende des Jahres ist mit einer Fertigstellung zu rechnen. Anbei der Text der Pressemitteilung im Wortlaut:

A 95 München – Garmisch-Patenkirchen
Brückenerneuerung am Autobahndreieck Starnberg

• Abbau des Traggerüsts für die neue Brücke in den Nächten vom 29.06.2020 bis
02.07.2020
• Nächtliche Teilsperrungen der Rampenäste am AD Starnberg
• Umleitungsstrecken über Wangen sind vor Ort ausgeschildert

In den Nächten zwischen Montag, 29.06.2020, bis Donnerstag, 02.07.2020, werden am Autobahndreieck Starnberg die Verbindungsrampen von Starnberg nach München und von Garmisch-Partenkirchen nach Starnberg wechselseitig aufgrund des Abbaus des Traggerüsts gesperrt. Die Sperrungen beginnen jeweils gegen 20:00 Uhr und werden bis 5:00 Uhr beendet.

Während der Sperrung des Rampenastes von Starnberg nach München wird der Verkehr an der Anschlussstelle Percha aus der A952 ausgeleitet und über Wangen nach München-Fürstenried geführt.

Während der Sperrung des Rampenastes von Garmisch-Patenkirchen nach Starnberg wird der Verkehr der Anschlussstelle Schäftlarn aus der A95 ausgeleitet und über Wangen nach Percha geführt.

Eine gleichzeitige Sperrung beider Verbindungsrampen erfolgt nicht. Die Umleitungsstrecken sind vor Ort ausgeschildert.

Die Sperrungen sind notwendig, um das Traggerüst für die neue Brücke am Autobahndreieck abzubauen Das Traggerüst diente als Schalung für die Betonage der Brücke.

Ab August beginnen im Bereich des AD Starnberg die Asphaltierungsarbeiten sowie die Installation der Schutzplanken. Die komplette Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Die Arbeiten finden unter freiem Himmel statt. Daher sind jederzeit
witterungsbedingte Anpassungen oder Änderungen des Zeitplans möglich.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer und die von den Umleitungen betroffenen Anwohner um Verständnis für die unvermeidbaren Arbeiten.

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *