Die neue Zufahrt vor dem LSH Kempfenhausen

Es ist vollbracht: Letzte Woche wurde die neu geordnete Busbucht und Zufahrt vor dem Landschulheim Kempfenhausen fertiggestellt und abgenommen. Lediglich ein Geländer fehlt noch. 

Nicht zum Bus geschafft hat es dieser Schulaufsatz

300.000 € genehmigte der Berger Gemeinderat im September 2018 für das Projekt der Neuordnung der Verkehrssituation vor der Schule, dessen Dringlichkeit zwar allen bewusst war, das aber niemand mitfinanzieren wollte. Der Berger Bürgermeister weigerte sich lange, die Kosten alleine zu übernehmen. Der Zweckverband der Bayerischen Landschulheime, der das Gymnasium auf Berger Boden betreibt, durfte dies “aus rechtlichen Gründen” jedoch nicht – lange lag die Planung auf Eis. Schließlich starteten die Kempfenhausen Schülersprecher eine Online-Petition und sammelten  – auch mit Unterstützung der QUH – binnen kurzem 618 Unterschriften. Im März 2018 berichteten wir: https://quh-berg.de/mehr-schulwegsicherheit-kempfenhauser-schuelerschaft-startet-petition/

Ingenieur Andreas Ott bei abschließenden Vermessungsarbeiten

… mit Bauleiter Herbert Wohlschläger 

Ingenieur Ott und Bauleiter Wohlschläger betonten, die Arbeiten hätten auf den Tag genau sechs Wochen gedauert – wie geplant -, auch wenn wegen der ausführenden Baufirmen nicht bereits im August angefangen werden konnte.

Die neue Bushaltestelle

Entstanden ist nun ein barrierefreier Zugang, eine Bushaltestelle mit zwei Busplätzen sowie eine Drop-off-Zone zum schnellen Ein- und Aussteigenlassen. Die werde allerdings von den Eltern noch nicht richtig genutzt – “viele fahren noch direkt vor die Schule”, so Andreas Ott. Das wird sich mit der Zeit hoffentlich noch ändern. Alles in allem ein großer Erfolg für die engagierte Schülerschaft und in jedem Fall mehr Sicherheit auf dem Schulweg.

 

Kommentieren (0)

Keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *